Programm


Programm und Geländeplan herunterladen (PDF)

Überblick:

Freitag, 14. Juni 2024 (geöffnet bis 1:00 Uhr)

18:00 Uhr | Eröffnung der Ritterspiele mit dem Horber Abend

19:00 Uhr | Fassanstich auf dem Flößerwasen

21:00 Uhr | Band Zackenflanke

22:15 Uhr | Band Feuervögel

Samstag, 15. Juni 2024 (geöffnet bis 1:00 Uhr)

10:00 Uhr | Fest- und Marktbeginn

12:00 Uhr und 16:30 Uhr | Historienspiel

13:00 Uhr und 17:30 Uhr | Turniere

22:00 Uhr | Feuershow am Boden und zu Pferden

Sonntag, 16. Juni 2024 (geöffnet bis 18:00 Uhr)

10:00 Uhr | Fest- und Marktbeginn

10:30 Uhr und 14:30 Uhr | Historienspiel

11:30 Uhr und 15:30 Uhr | Turniere

Ritterturniere – Spektakulär und einzigartig

Wer es rasant und tollkühn mag, besucht eines der Ritterturniere auf dem Turniergeviert, welches direkt am malerischen Neckarufer liegt. Insgesamt 5 Vorführungen stehen während der dreitägigen Horber Ritterspiele auf dem Programm. Mit Tjost, Ringstechen, Schwertkampf und wagemutigen Stunteinlagen liefern sich die Ritter am Samstag und Sonntag rasante Schaukämpfe.

Am Samstagabend um 22:00 Uhr findet die Feuershow am Boden und zu Pferde mit dem EHS-Team und den Feuerkünstlern Stafffire statt. Mit viel Kreativität und Liebe zum Detail bringen sie ihr Können zum Ausdruck. Heraus kommt eine magische Show mit Gänsehaut-Garantie!

Gaukler, Spielleute und Mittelalterkonzerte

Zum bunten Volk der Horber Ritterspiele gehören das Gauklerduo Forzarello. Forzarello pflegen die hohe Kunst der Jonglage und die noch höhere Kunst des feinen Humors: spontan, skurril und selbstironisch. Sie erleben die Spielleute G'hörsturz und Insanis Maxima, das Gauklerduo Fagus & Fraxinus, den Gaukler Max der Narr und die Gaukler von Biberach, die Stelzenläuferin FairYtales, die Fanfarenzüge aus Dornstetten-Aach und aus Trochtelfingen, die Fahnenschwinger Hohentwiel und viele andere Magier und Scharlatane im mittelalterlichen Gewand.

Bei den Ritterspielen wechseln fröhliche Musikklänge und fein- sinnige Akrobatik auf der Bühne in rasantem Tempo mit derben Spaßmachern und wortgewandten Herolden. Auf Bühnen und in Tavernen spielt Musik bis tief in die Nacht hinein.

Musikalische Programmschwerpunkte sind die Wiener Mittelalter- Folk-Rock-Band Amarok Avari und die Band Holzklasse. Die Band Zackenflanke und die Band Feuervögel begeistern zum ersten Mal das Publikum am Eröffnungsabend.

Und das Beste: Auch in diesem Jahr findet am Freitag der Horber Abend statt. Horber und Nicht-Horber können an diesem Abend kostenfrei in das mittelalterliche Spektakel eintauchen.

Samstag, 15. Juni 2024

10.15 bis 10.30 Uhr | Spielleute Insanis Maxima

11.00 bis 11.30 Uhr | Spielleute G’hörsturz

14.15 bis 14.45 Uhr | Spielleute G’hörsturz

15.15 bis 16.00 Uhr| Gauklerduo Forzarello

17.30 bis 18.00 Uhr | Band Amarok Avari

13.00 bis 13.45 Uhr | 15.30 bis 16.15 Uhr | 19.00 bis 19.45 Uhr | Fairytales Stelzenläuferin

12.00 bis 12.30 Uhr | 16.30 bis 17.00 Uhr | Historienspiel Horber Vertrag anschließend Festumzug zum Turnierplatz

12.30 bis 12.45 Uhr | 14.30 bis 15.00 Uhr | 17.00 bis 17.15 Uhr | Tanzgruppe Domenico

13.30 bis 14.15 Uhr | Gauklerduo Forzarello

15.15 bis 15.45 Uhr | Gaukler von Biberach

18.00 bis 18.30 Uhr | Gauklerduo Fagus & Fraxinus

21.00 bis 22.00 Uhr | Band Amarok Avari

22.15 bis 23.15 Uhr |Band Holzklasse

23.15 bis 0.00 Uhr |Gemeinschaftskonzert Bands Holzklasse & Amarok Avari

Sonntag, 16. Juni 2024

10.00 bis 10.15 Uhr | 13.00 bis 13.15 Uhr | Spielleute Insanis Maxima

13.30 bis 14.00 Uhr | Gauklerduo Forzarello

12.00 bis 12.30 Uhr | Spielleute G’hörsturz

13.00 bis 13.45 Uhr | 15.00 bis 15.45 Uhr | 16.45 bis 17.30 Uhr | Fairytales Stelzenläuferin

10.30 bis 11.00 Uhr | 14.30 bis 15.00 Uhr | Historienspiel Horber Vertrag anschließend Festumzug zum Turnierplatz

11.00 bis 11.15 Uhr | 13.30 bis 13.45 Uhr | 15.00 bis 15.15 Uhr | Tanzgruppe Domenico

11.45 bis 12.30 Uhr | 16.15 bis 17.00 Uhr | Gauklerduo Forzarello

15.30 bis 16.00 Uhr | 17.30 bis 18.00 Uhr | Spielleute G’hörsturz

Mittelalterlicher Markt

Der Markt schlängelt sich durch die historischen Gassen der Horber Innenstadt und verleiht der Veranstaltung mit ihren Düften und Klängen einen unverwechselbaren Charakter. Über 100 Markt- und Handwerksleute bieten ihre Waren feil. Auf dem Markt tummeln sich Glasmaler, Kunstschlosser, Drechsler, Seifensieder, Färber, Töpfer, Lederer, Weber, Wahrsager und Kartenleger. Sie können dem Waffenschmied, dem Elixierhändler und dem Korbflechter hautnah über die Schulter schauen. Wo sonst gibt es solch eindrucksvolle Erlebnisse?

Speis & Trank

Drei Tage lang können sich die Gäste der Horber Ritterspiele ganz besonderen Gaumenfreuden hingeben. An mittelalterlich deko- rierten Ständen locken außergewöhnliche Speisen wie Spieße, Schottische Teigfladen, Erdäpfelspalten, Hühnlein, Hanftaschen mit Fleisch und vegetarisch, Zwiebelfleisch, Baumstriezel, Käsespätzle und viele weitere Schlemereyen. Dazu gibt es kühles Ritterbier und honig-duftenden Met.

Kinderritterspiele

Die Wiese im Alten Freibad gehört am Ritterspiele-Wochenende ganz den Nachwuchs-Rittern und -Burgfräuleins. Hier erwartet die kleinen Besucher und Besucherinnen ein vielfältiges und kreatives Familienprogramm. So können die Kinder bei Wasser- und Rattenfänger-Spiel ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen, „Klausi Klücklich“ und seine Riesenseifenblasen bestaunen, im historischen Holzriesenrad und Karussell fahren und Kerzen ziehen. Thomas Benirschke töpfert mit den Kindern am Zaubertöpferrad und der Geschichtenerzähler Bertholder aus Belgien zieht die Kinder in seinen Bann.

Arnold Stopper, einer der Gründer der Horber Ritterspiele, erzählt den Kindern die historische Geschichte um König Maximilian und den Horber Vertrag aus dem Jahr 1498. Mit ihm zusammen als Herold empfangen die Kinder König Maximilian zwei mal täglich am Neckarufer und begrüßen den König zum Spiel der Fanfaren.

Das Jugendreferat der Stadt Horb bietet verschiedene Spiel-, Bastel- und Mitmachaktionen für Kinder an. Unter anderem Wurfspiele, Holzschwerter bemalen, Kinderschminken oder einen kleinen Ritterumhang bzw. ein Ritterwappen bemalen, die im Anschluss mit nach Hause genommen werden dürfen. Im Alten Freibad könnt ihr die bemalten Ritterwappen der Horber Kindergärten bewundern.

Samstag, 15. Juni 2024

ab 10.00 Uhr | Zaubertöpferscheibe, Mitmachaktion mit Thomas Benirschke, Maxx der Narr, Wasserspiele mit Ralf Doms, Rattenfänger-Spiel mit Familie Helmle, Jugendreferat Horb mit Kinderschminken, Nagelspiele, Basteln

11.00 und 15.30 Uhr | Herold Arnold Stopper erzählt den Kindern die Geschichte des Horber Vertrages

ca. 11.35 Uhr |Ankunft von König Maximilian I. im Stocherkahn jeweils anschließend Aufstellung Festumzug

11.40 Uhr | Beginn Festumzug

12.00 bis 12.45 Uhr | Spielleute G’hörsturz

13.00 bis 13.30 Uhr | 16.45 bis 17.15 Uhr |19.00 bis 19.30 Uhr | Gauklerduo Fagus & Fraxinus

13.30 bis 14.00 Uhr | 16.15 bis 16.45 Uhr | Bertholder der Geschichtenerzähler

14.15 bis 14.45 Uhr | 17.30 bis 18.00 Uhr | Seifenblasenkünstler Klausi Klücklich

ca. 16.05 Uhr | Ankunft von König Maximilian I. im Stocherkahn jeweils anschließend Aufstellung Festumzug

16.10 Uhr | Beginn Festumzug

18.30 bis 18.45 Uhr | 19.45 bis 20.00 Uhr | Band Insanis Maxima

Sonntag, 16. Juni 2024

9.00 bis 18.00 Uhr | Zaubertöpferscheibe Mitmachaktion mit Thomas Benirschke, Wasserspiele mit Ralf Doms, Rattenfänger-Spiel mit Familie Helmle, Jugendreferat Horb mit Kinderschminken, Nagelspiele, Basteln

ca. 10.05 Uhr | Ankunft von König Maximilian I. im Stocherkahn jeweils anschließend Aufstellung Festumzug

10.10 Uhr | Beginn Festumzug

11.30 bis 12.00 Uhr | 14.30 bis 15.00 Uhr | 16.30 bis 17.00 Uhr | Bertholder der Geschichtenerzähler

12.15 bis 12.45 Uhr | 15.30 bis 16.00 Uhr | 17.15 bis 17.45 Uhr | Gauklerduo Fagus & Fraxinus

13.30 Uhr | Herold Arnold Stopper erzählt den Kindern die Geschichte des Horber Vertrages

ca. 14.05 Uhr | Ankunft von König Maximilian I. im Stocherkahn jeweils anschließend Aufstellung Festumzug

14.10 Uhr | Beginn Festumzug

17.45 bis 18.00 Uhr |Band Insanis Maxima

Großes Ritterlager

Mittelalter „zum Anfassen“ gibt es für die Besucher der Horber Ritterspiele natürlich auch wieder im Ritterlager am Neckarufer. Dort wird den Besucherinnen und Besuchern ein authentischer Blick in das Alltagsleben vor rund 500 Jahren gewährt. Hier leben, essen und schlafen verschiedenste mittelalterliche Gruppen drei Tage lang wie anno dazumal.

Zum Beispiel verfügt Meister Bramdal vom BuchenHayn ein gutes Arsenal an Folter- und Hinrichtungswerkzeugen – diese Lagergruppe ist nicht nur für Henkerey und Folterey bekannt, sondern auch für mittelalterliche Medizin.

Programm und Geländeplan herunterladen (PDF)

Es konnten keine entsprechenden Veranstaltungen gefunden werden.